Grüne lebende Wände
Vertikale Gärten
&
Urban Farming

Durch die Kraft der Pflanzen das Grüne zurück in unseren Lebensraum holen   

white flower plant surrounded by trees

Nahezu jede Wand eignet sich zum Begrünen

Fassaden,  Innenräume und Dachbegrünung

Angebot und Dienstleistungen

Voller Vitamine und Nährstoffe 

Microgreens 
(Gemüse Keimlinge)

Gesunde Frische aus nachhaltigem regionalen Anbau 

Mehr lesen

Impressum


Angaben gemäß § 5 TMG:
René Papier / Gärtnerei (Einzelunternehmer)
Am Zehnthof 137
44141 Dortmund 

Kontakt Telefon:
+49 (0) 17644252108
E-Mail: r.papier@greenspacemanufaktur.com  

Steuer-Nummer 317/5147/5282
USt-IdNr. DE353403504 

Verantwortlich für die Inhalte dieser Internetseite gemäß § 55 Absatz RStV ist:
René Papier
Am Zehnthof 137
44141 Dortmund 

Verbraucherstreitbeilegung/ Universalschlichtungsstelle
Hinweis gemäß § 36 Absatz 1 VSBG: Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Internetseite und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Die auf unserer Internetseite abrufbaren Inhalte dienen ausschließlich der generellen Information. Die Haftung für den Inhalt der abrufbaren Informationen wird ausgeschlossen, soweit es sich nicht um vorsätzlich oder grob fahrlässige Falschinformationen handelt.

Datenschutzerklärung GREENSPACE MANUFAKTUR

Die folgenden Hinweise geben einen Überblick darüber, was mit Ihren Daten passiert, wenn Sie unsere Internetseite besuchen.

 A. Allgemeine Hinweise
I. Hinweise zum Datenschutz
(1) Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Angebotserstellung und/oder Auftragserteilung. (2) Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, also z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Zahlungsdaten. (2) Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist: Herr René Papier, Am Zehnthof 137, 44141 Dortmund, mobil: 0049 (0) 17644252108, r.papier@grenspacemanufaktur.com
(3) Wir unterhalten aktuelle technische Maßnahmen zur Gewährleistung des Schutzes personenbezogener Daten. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik jeweils angepasst, es kann eine internetbasierte Datenübertragung grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

II. Zweck der Datenverarbeitung
Die Daten werden von uns zu den nachfolgend aufgeführten Zwecken verarbeitet und ggf. weitergegeben, soweit es erforderlich ist: • Identitätsfeststellung, • Vertragserfüllung, insbesondere zur Auftragsbearbeitung und Korrespondenz,
• Abwicklung des Zahlungsverkehrs,
• Erfüllung eigener, gesetzlicher und vertraglicher Informations-, Mitteilungs-, Auskunfts-Aufbewahrungs- und sonstiger Pflichten,
• Geltendmachung eigener Ansprüche, einschließlich Zahlungsansprüchen,
• Abwehr von Haftungsansprüchen.

III. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Die Verarbeitung erfolgt aufgrund mindestens einer der nachfolgenden Rechtsgrundlagen:
• Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung)
• Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung)
• Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO (rechtliche Verpflichtung)
• Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse)

IV. Empfängerkategorien
(1) Wir geben Ihre Daten zu den aufgeführten Zwecken an Dritte der entsprechenden Kategorien weiter, soweit dies erforderlich ist:
• Post- und Versanddienstleister,
• Angehörige rechts- und wirtschaftsberatender Berufe,
• Auskunfteien,
• Factoringunternehmen.
(2) Eine weitergehende Verarbeitung erfolgt nur, wenn Sie eingewilligt haben oder eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt.

V. Kriterien zur Speicherdauer Ihrer Daten
(1) Personenbezogene Daten werden nur solange gespeichert, wie es zur jeweiligen Zweckerreichung erforderlich ist. Bei vollständiger Zweckerreichung werden die Daten gelöscht.
(2) Die voraussichtlichen Fristen betragen
• zur Erfüllung handels-, steuer- und berufsrechtlicher Aufbewahrungsfristen sechs bis zehn Jahre,
• zur Geltendmachung von Ansprüchen gegen uns auf Grundlage dieses Vertrages regelmäßig drei Jahre, in Ausnahmefällen dreißig Jahre.

VI. Ihre Rechte
(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
(1) Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner stehen der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zu:
• die Verarbeitungszwecke,
• die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
• die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
• falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
• das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
• das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
• wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten,
• das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich eines Profilings gemäß Artikel 22 Abs. 1 und Abs. 4 DSGVO und zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
(2) Ferner steht der betroffenen Person ein Recht auf Auskunft darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht der betroffenen Peron im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.
(3) Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an uns wenden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten mittels einer ergänzenden Erklärung zu verlangen. Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an uns wenden.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
(1) Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
• Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
• Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
• Die betroffene Person legt gemäß Art 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
• Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
• Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt.
• Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an uns wenden. Wir werden veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.
(2) Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft uns unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Wir werden im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
• Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
• Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
• Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
• Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
Sofern eine der zuvor genannten Fälle vorliegt und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an uns wenden. Wir werden dann die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) (1) Jede von der Verarbeitung personenbezogenen Daten betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Die betroffene Person hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an uns wenden.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
(1) Im Fall einer Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung von im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO) oder zur Wahrnehmung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) können Sie der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen (Art. 21 DSGVO). Im Fall des Widerspruchs haben wir jede weitere Verarbeitung Ihrer Daten zu den vorgenannten Zwecken zu unterlassen, es sei denn,
• es liegen zwingende, schutzwürdige Gründe für eine Verarbeitung vor, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder
• die Verarbeitung ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich.
(3) Haben Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt, so können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Ein solcher Widerruf wirkt jedoch nur für die Zukunft; soweit eine Verarbeitung bereits erfolgt ist, bleibt der Widerruf ohne Wirkung.
(4) Alle Informationswünsche, Auskunftsanfragen, Widerrufe oder Widersprüche zur Datenverarbeitung richten Sie bitte per E-Mail oder auf einem anderen Kommunikationsweg an den Verantwortlichen: Herrn René Papier, Am Zehnthof 137, 44141 Dortmund, mobil: 0049 (0) 17644252108, r.papier@grenspacemanufaktur.com

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf) über datenschutzrechtliche Sachverhalte zu beschweren.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 7, Abs. 3 DSGVO)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an uns wenden. Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an uns wenden.

VII. Datenschutz bei Verwendung unserer Kontaktdaten
(1) Sofern Sie die auf unserer Internetseite angegebenen Kontaktdaten (wie z.B. unsere E-Mail-Adresse, etc.) für eine Kontaktaufnahme mit uns verwenden, werden die von Ihnen dabei übermittelten personenbezogenen Daten nur für den mit der Kontaktaufnahme verfolgten Zweck verarbeitet.
(2) Sofern der Grund Ihrer Kontaktaufnahme in dem Interesse an unseren Dienstleistungen bzw. Produkten bzw. in der Erfüllung eines mit uns bestehenden Vertrages besteht, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. In allen anderen Fällen der Kontaktaufnahme haben wir ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Datenverarbeitung aufgrund der von Ihnen initiierten Kommunikation.
(3) Die zur Vertragsabwicklung erforderlichen Daten speichern wir bis zum Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungs- und ggf. vertraglichen Garantiefristen. Die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Daten bewahren wir für die gesetzlich bestimmten Zeiträume auf, regelmäßig zehn Jahre (vgl. § 257 HGB, § 147 AO). Die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeiteten Daten werden gelöscht, sobald die Maßnahmen durchgeführt wurden und es erkennbar nicht zu einem Vertragsschluss kommt.
(4) Die von uns aufgrund eines berechtigten Interesses gespeicherten personenbezogenen Daten werden bis zur Erreichung des mit der Kontaktaufnahme verfolgten Zwecks gespeichert. Sie haben das Recht, der Datenverarbeitung die auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erfolgt und nicht der Direktwerbung dient aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit zu widersprechen. Im Falle der Direktwerbung können Sie der Verarbeitung hingegen ohne Angabe von Gründen jederzeit widersprechen.
(5) Empfänger der nach dieser Vorschrift verarbeiteten personenbezogenen Daten sind bzw. können IT-Dienstleister (insbesondere Hoster), mit denen wir gemäß Art. 28 DSGVO eine entsprechende Auftragsverarbeitungsverein- barung geschlossen haben bzw. abschließen werden.

VIII. Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen
Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzbestimmungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Eine jeweils aktuelle Version ist auf der Interseite verfügbar. Bitte suchen Sie die Internetseite regelmäßig auf und informieren Sie sich über die geltenden Datenschutzbestimmungen.

B. Besondere Hinweise
1. Informatorische Nutzung, Cookies

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Internetseite, also wenn Sie z.B. keine Bestellung über unsere Internetseite vornehmen oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Internetseite betrachten möchten, erheben wir folgende Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Internetseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO):
• IP-Adresse • Datum und Uhrzeit der Anfrage
• Zugriffsstatus/ HTTP-Statuscode
• jeweils übertragene Datenmenge
• Website, von der die Anforderung kommt
• Browser • Betriebssystem und dessen Oberfläche • Sprache und Version der Browsersoftware
(2) Die nach vorstehendem Absatz (1) verarbeiteten Daten werden zu den angegebenen Zwecken für die Dauer von max. 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht.
(3) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Internetseite Cookies auf Ihren Rechner gespeichert. Dies geschieht aufgrund unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes. Ein Cookie ist ein Datensatz, der auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
(4) Einsatz von Cookies: Unsere Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:
• Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
• Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Internetseite nutzen können.

2. Google Ads
Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) auf unserer Internetseite den Dienst „Google AdWords“ der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA ein. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, der es Werbebetreibenden gestattet, sowohl Anzeigen in den Google Suchmaschinenergebnissen als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Google AdWords ermöglicht es einem Werbebetreibenden, vorab bestimmte Keywords festzulegen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer über die Google-Suchmaschine ein relevantes Suchergebnis abruft. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active). Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unserer Internetseite durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Google-Suchmaschinenergebnissen und eine Einblendung von Fremdwerbung auf unserer Internetseite. Gelangt eine betroffene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird auf dem Endgerät der betroffenen Person durch die Google Inc. ein sogenanntes Conversion-Cookie abgelegt, welches nach dreißig Tagen seine Gültigkeit verliert und nicht zur Identifikation der betroffenen Person dient. Über das Conversion- Cookie wird, sofern es noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten auf unserer Internetseite aufgerufen wurden. Durch das Conversion- Cookie können sowohl wir als auch Google nachvollziehen, ob eine betroffene Person, die über eine AdWords-Anzeige auf unsere Internetseite gelangt ist, einen Umsatz generierte, also einen Warenkauf vollzogen oder abgebrochen hat. Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen AdWords-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Weder unser Unternehmen noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer die betroffene Person identifiziert werden könnte. Mittels des Conversion- Cookies werden personenbezogene Daten, wie z.B. die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den USA übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den USA gespeichert. Google gibt diese personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Conversion- Cookie auf dem Endgerät der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetztes Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder mittels anderer Software gelöscht werden. Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus dem Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen. Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

3. Social- Plugins
Auf unserer Website werden keine „Social Plugins“ eingesetzt. Wir halten lediglich Verlinkungen zu folgenden „Social Media-Diensten“ bereit:

Facebook
Dienstanbieter: Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA Welche Daten hierbei erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook www.facebook.com/help Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre innerhalb von Facebook finden Sie unter: www.facebook.com/policy.

Google+
Dienstanbieter: Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Google: www.google.com/privacy Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie unter: www.google.com/dashboard.

Instagram
Dienstanbieter: Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland
Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram: https://help.instagram.com/519522125107875/?maybe_redict_pol=0

C. Weitere Informationen
Für nähere Informationen verweisen wir auf den vollständigen Text der DSGVO, welcher im Internet unter https://dejure.org/gesetze/DSGVO verfügbar ist.


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) GREENSPACE MANUFAKTUR

 1. Geltungsbereich
(1) Für alle vom Unternehmen: GREENSPACE MANUFAKTUR, René Papier, Am Zehnthof 137, 44141 Dortmund (nachfolgend Auftragnehmer genannt) übernommenen Aufträge eines Kunden (nachfolgend Auftraggeber genannt) gelten vorrangig die nachstehenden Geschäftsbedingungen, unabhängig davon, ob es sich bei dem Auftraggeber um eine Privatperson/ einen Verbraucher (§ 13 Bürgerliches Gesetzbuch: nachfolgend BGB genannt) oder einen Unternehmer (§ 14 BGB) handelt. Die Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor abweichenden Einkaufs- oder ähnlichen Bedingungen des Auftraggebers. Bei laufenden Geschäftsbeziehungen bilden sie die Grundlage für alle weiteren Aufträge.

2. Angebote, Angebotsunterlagen
(1) Angebote sind für die Dauer von 60 Werktagen ab Datum des Angebots verbindlich, soweit nichts anderes ausdrücklich in Textform oder in Schriftform vereinbart worden ist.
(2) Die zu dem Angebot gehörigen Unterlagen, wie Abbildungen, Zeichnungen sind nur annähernd maßgebend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind.
(3) Alle Eigentums- und Urheberrechte an dem Angebot und sämtlichen Unterlagen dürfen ohne Genehmigung des Auftragnehmers weder weitergegeben, veröffentlicht oder vervielfältigt, noch für einen anderen als den vereinbarten Zweck benutzt werden.
(4) Behördliche oder sonstige Genehmigungen sind vom Auftraggeber auf eigene Kosten zu beschaffen. Der Auftragnehmer hat hierzu notwendige Unterlagen dem Auftraggeber zur Verfügung zu stellen, sofern dies erforderlich ist.
(5) Strom- und Wasseranschlüsse sind vom Auftraggeber unentgeltlich zu stellen; gleiches gilt für Toiletten und Gerüste, es sei denn, es ist etwas anderes schriftlich oder in Textform vereinbart worden.
(6) Während der Ausführung der Arbeiten ist für die Aufbewahrung von Baustoffen und Werkzeugen etc. und zum Aufenthalt für die ausführenden Arbeitnehmer ein verschließbarer Raum bauseitig kostenlos zur Verfügung zu stellen.

3. Auftragserteilung, Bestätigungen
Aufträge (Verträge) kommen erst nach schriftlicher Bestätigung oder Bestätigung in Textform (E-Mail) durch den Auftragnehmer zustande. Abweichende Bestätigungen gelten als neue Angebote.

4. Preise, Stundenlohn, Umsatzsteuer
(1) Preise verstehen sich inklusive der jeweils gesetzlich geltenden Umsatzsteuer, die gesondert auszuweisen ist. Stundenlohnarbeiten werden nach den vertraglichen Vereinbarungen abgerechnet. Der Auftraggeber hat die von ihm bescheinigten Stundenlohnzettel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 6 Werktagen nach Zugang, zurückzugeben oder an den Auftragnehmer zurückzusenden. Nicht fristgemäß zurückgegebene oder übersendete Stundenlohnzettel gelten als anerkannt.
(2) Wird eine vertraglich nicht vorgesehene Leistung vom Auftraggeber gefordert, so hat der Auftragnehmer Anspruch auf eine besondere Vergütung. Der Auftragnehmer muss jedoch den Anspruch dem Auftraggeber ankündigen, bevor er mit der Ausführung der Leistung beginnt. Die Vergütung bestimmt sich nach den Grundlagen der Preisermittlung für vertragliche Leistungen und den besonderen Kosten der geforderten Leistung. Sie ist möglichst vor Beginn der Ausführung zu vereinbaren.
(3) Für den Fall einer teilweisen oder vollständigen Vertragsauflösung (Vertragskündigung) durch den Auftraggeber ohne wichtigen Grund kann der Auftragnehmer eine Pauschale in Höhe von 10% des gekündigten Auftragswertes geltend machen, wobei der Auftraggeber berechtigt ist, den Beweis eines geringeren Schadens zu führen.

5. Zahlungsziele, Abschlagszahlungen
(1) Für alle Zahlungen gelten die auf der jeweiligen Rechnung dokumentierten Zahlungsziele. Abschlagszahlungen sind wie folgt zu leisten, sofern nichts anderes in Schriftform oder in Textform vereinbart worden ist: 30% der Auftragssummer bei Auftragserteilung, 30 % der Auftragssumme bei Arbeitsbeginn und 40 % der Auftragssumme mit Schlussrechnungserteilung. (2) Die Zahlungen sind ohne Abzug zu leisten, soweit nichts anderes vereinbart ist.
(3) Ist der Auftraggeber ein Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, so gerät dieser in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung den Rechnungsbetrag zahlt und diese Regelung auf der Rechnung besonders hingewiesen worden ist.

6. Witterungsbedingungen
(1) Bei ungeeigneten Witterungsbedingungen kann der Auftragnehmer die Arbeiten unterbrechen oder den Arbeitsbeginn verschieben. Die Dauer der Unterbrechung sowie der verschobene Arbeitsbeginn verlängert die Ausführungsfrist entsprechend.
(2) Arbeiten an Fassadenflächen und/ oder Pflanzungen im Außenbereich werden grundsätzlich durch den Auftragnehmer in den Monaten März bis Oktober eines Kalenderjahres vorgenommen. Pflanzungen im Außenbereich erfolgen nur bei geeigneten Witterungsbedingungen.
(3) Verlangt der Auftraggeber, trotz eines Hinweises des Auftragnehmers (in Schrift- oder Textform) auf notwendige Unterbrechungen der Tätigkeiten gemäß Absatz (1) und (2), die Durchführung der Arbeiten und entsteht ein mangelhaftes Werk oder ein anderer Schaden, so wird vermutet, dass dieses bzw. dieser aufgrund der ungeeigneten Witterungsverhältnisse entstanden ist. Ansprüche des Auftraggebers sind in diesem Fall ausgeschlossen. Dem Auftraggeber bleibt der Gegenbeweis vorbehalten, um die Vermutung zu widerlegen.

7. Ausführungsfristen (Lieferzeiten)
(1) Sind Ausführungsfristen nicht vereinbart, so ist mit der Leistungserbringung (Arbeiten), d.h. der Fertigung des Leistungsgegenstandes unverzüglich nach Auftragsbestätigung, spätestens jedoch nach 12 Werktagen nach Aufforderung durch den Auftraggeber, zu beginnen und ein ungehinderter Arbeitsbeginn an der Baustelle gewährleistet und eine eventuell vereinbarte Anzahlung beim Auftragnehmer eingegangen ist.
(2) Ist die Nichteinhaltung von Fristen auf höhere Gewalt, z.B. Streik, Krieg, Aussperrung, Mobilmachung, Pandemie-Vorschriften, etc. zurückzuführen, verlängern sich die Fristen angemessen.

8. Abnahme, Gefahrübergang
(1) Mit der Abnahme des Werkes geht die Gefahr auf den Auftraggeber über. Gerät der Auftraggeber mit der Abnahme in Verzug, so geht die Gefahr im Verzugszeitpunkt auf ihn über. Das gleiche gilt, wenn die Arbeiten aus Gründen unterbrochen werden, die der Auftraggeber zu vertreten hat und der Auftragnehmer die bereits erbrachten Leistungen einvernehmlich in die Obhut des Auftraggebers übergeben hat. Nach Fertigstellung des Werkes (Leistung) ist der Auftraggeber zur Abnahme verpflichtet. Dies gilt auch für in sich abgeschlossene Teilleistungen.
(2) Sofern der Auftraggeber das Werk (Leistung) oder einen wesentlichen Teil des Werkes (Leistung) in Gebrauch nimmt, so gilt die Abnahme nach Ablauf von 6 Werktagen nach Beginn des Gebrauchs als erfolgt, wenn nichts anderes in Schriftform oder in Textform vereinbart worden ist.

9. Gewährleistung, Haftung, Versicherung
(1) Die Leistungen werden durch den Auftragnehmer nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik ausgeführt, hierfür übernimmt der Auftragnehmer die Gewähr.
(2) Die Geltendmachung offensichtlicher Mängel nach einer Abnahme ist ausgeschlossen. Nicht offensichtliche Mängel sind innerhalb der maßgeblichen Gewährleistungsfrist nach den gesetzlichen Regelungen des BGB zu rügen.
(3) Bei Pflanzungen gilt: Der Auftragnehmer übernimmt für Pflanzungen eine 6 Monatsgarantie, sofern der Auftragnehmer die Pflanzen selbst liefert und der Auftraggeber die Pflegeanleitung beachtet hat. Eine Garantie bei Pflanzungen über 6 Monate hinaus, insbesondere für die Haltbarkeit bzw. für das Anwachsen von Pflanzen wird vom Auftragnehmer nur bei Abschluss eines gesonderten Pflege- und Wartungsvertrages und/oder für ein etwaiges installiertes Bewässerungssystem übernommen (4) Für Baustoffe, Bauteile, Pflanzen und Saatgut, die vom Auftraggeber geliefert werden, übernimmt der Auftragnehmer keine Gewährleistung.
(5) Der Anschluss des durch den Auftragnehmer installierten Bewässerungssystems an das Anschlussnetz des Auftraggebers sowie die Installation von Stromleitungen für künstliche Lichtquellen erfolgt auf Kosten des Auftraggebers. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass ein Fachbetrieb mit der Durchführung der Arbeiten beauftragt wird.
(6) Über das Vorstehende hinausgehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, Vertragsstrafen oder entgangenen Gewinn sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung des Auftragnehmers oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Ein solcher Ausschluss gilt auch für die Fälle nicht, in denen wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit zwingend gehaftet wird. Schadenersatzansprüche nach dem Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte (ProdHaftG) bleiben ebenfalls unberührt.
(7) Der Auftragnehmer weist daraufhin, dass bei der Installation von Bewässerungssystemen der Auftraggeber rein vorsorglich eine Versicherungsbestätigung seines Versicherers für einen möglichen Schadensfall einholen sollte.

10. Eigentumsvorbehalt, Mitwirkungspflichten des Auftraggebers
(1) Gelieferte Gegenstände (Vorbehaltsgegenstände) bleiben bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Ansprüche Eigentum des Auftragnehmers (Eigentumsvorbehalt). Werden die gelieferten Gegenstände (Vorbehaltsgegenstände) mit einem Bauwerk fest verbunden, so tritt der Auftraggeber etwaige damit zusammenhängende eigene Forderungen (z.B. bei Weiterverkauf des Objektes) in Höhe der Forderung des Auftragnehmers an diesen ab. Der Auftragnehmer nimmt die Abtretung an.
(2) Der Auftraggeber trägt grundsätzlich dafür Sorge, dass bei der Ausführung der Arbeiten Baufreiheit (frei zugängliche Baustelle, keine Behinderung durch Dritte) besteht und die Arbeiten des Auftragnehmers ohne Unterbrechung und nach der Planung des Auftragnehmers erbracht werden kann.

11. Aufrechnung
Eine Aufrechnung mit anderen als unbestritten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen ist ohne vorherige gegenseitige Vereinbarung nicht statthaft.

12. Datenschutz
Die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Daten werden vom Auftragnehmer unter Beachtung der jeweils gesetzlich geltenden Regelungen erhoben, verarbeitet, genutzt, gespeichert und wieder gelöscht.

13. Schlichtungsverfahren
Der Auftragnehmer wird sich freiwillig nicht an einem Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) beteiligen, da eine gesetzliche Verpflichtung hierzu nicht besteht.

14. Schlussbestimmungen
(1) Sämtliche Vereinbarungen, die eine Ergänzung oder Veränderung dieser AGB beinhalten, sind schriftlich niederzulegen.
(2) Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, oder diese AGB eine Lücke enthalten, so bleibt die Wirksamkeit der Bestimmungen dieser AGB im Übrigen hiervon unberührt. In einem solchen Fall werden die Parteien den Vertrag durch rechtlich wirksame Vertragsbestimmungen ersetzen, abändern oder ergänzen.
(3) Ist der Auftraggeber Kaufmann, wird als Gerichtsstand Dortmund vereinbart. Es gilt deutsches Recht.   


Dortmund, DE

Follow us